Behältermanagement

Behälter werden von sämtlichen Unternehmen benötigt, die Güter produzieren, transportieren und lagern. Jede Branche hat eigene Anforderungen und nutzt unterschiedliche Behältertypen.
 

Was versteht man unter Behältermanagement?

Was versteht man unter Behältermanagement?

Die stetig wachsende Komplexität in den Produktions- und Beschaffungsnetzwerken stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Allein die Verwaltung von Transportbehältern ist meist mit enormen Aufwand verbunden.
Wir können Dank unserer Behältermanagement-Systeme Ihre Aufwendungen für die Logistik erheblich senken.
Unter Behältermanagement wird die 

  • Planung,
  • Steuerung und
  • Überwachung

des Einsatzes der Ladungsträger verstanden.
Eine optimale Auslastung und eine effizienter Einsatz Ihrer Ressourcen spart Ihnen Zeit und Geld. 

Ziel des Behältermanagements

Ziel des Behältermanagements ist es, die Verfügbarkeit der zur Produktion, dem Transport und zur Lagerung benötigten Ladungsträger zu gewährleisten und das bei einem möglichst geringen Behälterbestand. Nur mit einer übergreifenden Planung kann zu jeder Zeit die benötigte Anzahl der Ladehilfsmittel bereitgestellt werden.
Den höchsten Wirkungsgrad erreicht das Behältermanagement, wenn seine vier Kernthemen

  • Bedarfsermittlung,
  • Verfolgung,
  • Verteilung und
  • Transportorganisation

in einem Ablauf integriert sind.

Ziel des Behältermanagements
Wie funktioniert das Behältermanagement?

Wie funktioniert das Behältermanagement?

Das Behältermanagement begegnet uns entlang der gesamten Supply Chain. Schließlich werden Ladungsträger in der Beschaffung und Anlieferung von Gütern genauso benötigt wie in der Distribution oder zum internen Transport zwischen Produktion, Lager und Warenausgang. Nur wenn Lieferanten, Logistikdienstleister, Produktionsunternehmen und Endabnehmer ein gemeinsames Behältermanagement betreiben, können alle die Vorteile genießen. 

Supply Chain Management

Supply Chain Management beschäftigt sich mit komplexen Lieferantennetzwerken, insbesondere mit der Effektivität der dafür nötigen Logistik. Das übergeordnete Ziel besteht darin, den Wert Ihres Unternehmens zu steigern. Dafür ist die konsequente Ausrichtung aller Operationen auf Ihren Nutzen unabdingbar. Beim Behältermanagement wird dies erreicht, indem folgende Teilziele umgesetzt werden:

  • Konsequente Kostensenkung, insbesondere im Logistikbereich
  • Qualitätssteigerung
  • Effiziente Nutzung der Zeit
  • Erhöhung der Flexibilität
Supply Chain Management
Für welche Branchen ist das Behältermanagement besonders wichtig?

Für welche Branchen ist das Behältermanagement besonders wichtig?

Generell lässt sich sagen: Jede Firma, die Güter produziert und transportiert, kann vom Behältermanagement profitieren. Viele Bereiche in 

  • Produktion,
  • Handel,
  • Automobilindustrie,
  • Medizintechnik,
  • Hydraulikindustrie,
  • Elektronikindustrie,
  • Lebensmittelbranche
  • sowie im Transport- und Lagerwesen

sind auf einen optimalen Behälterfluss angewiesen, um bestmöglich zu performen. Die Ansprüche variieren dabei jedoch von Branche zu Branche. Wir beraten Sie gerne!

Konkrete Vorteile

Bei der konsequenten Nutzung von Behältermanagement gelingt es Ihnen, ihren Wert zu steigern und mehr Umsatz zu erzielen. Neben der Zeitersparnis schont der Einsatz von Mehrweglademitteln die Umwelt, da Abfall vermieden wird.
Darüber hinaus erzielen Sie mit unserem Behältermanagement folgende Vorteile:

  • Personalaufwand minimieren,
  • Kosteneinsparungen sowie
  • Struktur und Organisation optimieren

In Zeiten der Globalisierung sind das entscheidenden Faktoren, um gegen die steigende Konkurrenz wettbewerbsfähig zu bleiben.

Konkrete Vorteile